Geschichte

Geschichte Wohnbaugenossenschaft Beinwil Freiamt

1994 Die WBG Beinwil wird als gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft gegründet. Acht mutige Männer
unter der Leitung von Hermann Bütler haben unsere Genossenschaft ins Leben gerufen. Mit dem
Kauf von Anteilscheinen durch Genossenschafter wurden diese Ideen unterstützt und das Wirken
der WBG ermöglicht.
1996 Der Bau von zwei MFH Kreuzäcker (Nr. 8 & 10) mit 6 Eigentums- und 10 Mietwohnungen wird realisiert
2001 Es folgt ein weiterer Bau von einem MFH Kreuzäcker (Nr. 13) mit 6 Eigentumswohnungen
2006 Baubeginn der Überbauung im Landi-Areal.
Es entsteht das MFH Rigiblick mit 8 Mietwohnungen und dem Volg-Laden im Parterre.

160 Mitglieder per 31.12. 2006 | 1'800'000 CHF Genossenschaftskapital per 31.12.2006
Mitglied Verband Schweizerischer Wohnbaugenossenschaften

2007 Bezug aller Wohnungen im Rigiblick und Neu-Eröffnung des VOLG-Laden
2009 Präsidentenwechsel. Hermann Bütler übergibt an Erich Wettstein
2010 180 Mitglieder und ein Genossenschaftskapital von Fr. 2'150'000
2014 Jubiliäums-GV im Rest. Horben: 20 Jahre WBG Beinwil

2016

Wir zählen inzwischen rund 200 Mitglieder und wir verwalten ein Genossenschaftskapital von 2.6 Mio. Franken.
Mit dem Neubau eines Mehrfamilien-Hauses im Baugebiet Steinmatt wird nun ein weiterer Meilenstein gesetzt.

2018

Das Mehrfamilienhaus wurde termingerecht Ende Oktober 2017 fertiggestellt. Alle Wohnungen in der Steinmatt sind bezogen.
Per Anfang 2018 verwalten wir ein Genossenschaftskapital von rund 3.5 Mio. Franken.
Die Verwaltung der 3 Liegenschaften, welche bis anhin vom Vorstand gemacht wurde, liegt neu bei Isabelle Hanke.

  Das gemeinsame Ziel ist es nach wie vor, einen soliden Beitrag
zur gesunden
Entwicklung unseres schönen Dorfes zu leisten
und günstigen Wohnraum für Ju
ng & Alt zu realisierern.